Verfasst von: md | 19. September 2011

Maritime Deutschlandreise hat begonnen

Erstes „Open Boat“ in Basel (Grenzach/Wyhlen)

Der Startschuss zur Maritimen Deutschlandreise 2011 ist gefallen. Mehr als 300 Gäste kamen am vergangenen Wochenende in den Yachtclub Hörnle und erlebten zwei spannende „Open Boat“-Tage ganz im Zeichen des Hausbooturlaubs. Schien am Samstag noch die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel, zeigte sich der Sommer 2011 am Folgetag mit viel Regen wieder von seiner schlechten, aber schon bekannten Seite. Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. So ging es mit den beiden Booten der Europa-Serie in kurzen Abständen zu Probefahrten hinaus auf den Rhein. Für die Besucher Gelegenheit, einmal selbst hinter das Steuerrad zu treten, den Komfort unter Deck genauestens unter die Lupe zu nehmen und Inspirationen für den nächsten Hausbooturlaub zu sammeln. Einziger Zwischenfall: Die Wasserschutzpolizei stattete uns einen Besuch ab und überprüfte, ob auch alles Notwendige wie Feuerlöscher und Schwimmwesten an Bord sei. Natürlich gab es nichts zu beanstanden.

Für die Experten vor Ort, Bootsspezialist Cardinal Boating Holidays aus Fürstenberg/Havel und das Schweizer Reisebüro Aquatravel, bedeuteten die zwei Tage vor allem eines: an Land und an Bord ohne Unterlass Fragen beantworten. Von empfehlenswerten Revieren über Bootstypen bis hin zur Führerscheinfreiheit. Die Fragesteller kamen dabei nicht nur aus Deutschland. Durch die Lage im Dreiländereck waren auch bootsinteressierte Schweizer und Liechtensteiner dem medialen Aufruf gefolgt.

Mittlerweile haben die beiden Europa-Schiffe ihren Premieren-Hafen wieder verlassen und sind auf dem Rhein unterwegs Richtung Norden. 200 Kilometer liegen vor ihnen – dann ist mit Karlsruhe der nächste „Open Boat“-Standort erreicht.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: